Skip to main content

5 Pflanzen, die bei erektiler Dysfunktion helfen können

Aphrodisiaka und erektile Dysfunktion

Die Suche nach Heilung der erektilen Dysfunktion (ED) geht weit vor Einführung von Viagra in den 90er Jahren zurück. Natürliche Aphrodisiaka, wie z.b. gemahlenes Rhinozeros-Horn, werden seit langem verwendet, um die Libido, Potenz oder das sexuelle Vergnügen zu steigern. Diese Naturheilmittel sind auch deshalb beliebt, weil sie weniger Nebenwirkungen haben sollen als verschriebene Medikamente.

Untersuchungen zeigen, dass bestimmte Kräuter einen unterschiedlichen Grad an Erfolg für die ED haben. Dazu gehören:

  • Panax Ginseng
  • Maca
  • Yohimbin
  • Ginkgo
  • Weißer Ingwer

Was verursacht eine Erektionsstörung?

Erektilen Dysfunktion ist oft ein Symptom, nicht ein Zustand. Eine Erektion ist das Ergebnis komplexer multisystemischer Prozesse im Körper eines Menschen. Sexuelle Erregung beinhaltet die Interaktion zwischen:

  • Körper
  • Nervensystem
  • Muskeln
  • Hormone
  • Emotionen

Eine Erkrankung wie Diabetes oder Stress kann diese Teile und Funktionen beeinflussen und ED verursachen. Untersuchungen zeigen, dass ED vor allem auf Probleme mit den Blutgefäßen zurückzuführen ist. Tatsächlich verursacht die Ablagerung in den Arterien bei etwa 40 Prozent der Männer über 50 Jahre erektilen Dysfunktion.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Ihr Arzt kann Ihnen helfen, die zugrunde liegende Ursache zu identifizieren und die richtige Behandlung zu verschreiben. Die Behandlung einer Grunderkrankung ist immer der erste Schritt zur Behandlung Ihrer ED.

Behandlungen, die Ihr Arzt verschreiben kann, wenn Ihre ED anhaltend ist:

  • verschreibungspflichtige Medikamente oder Injektionen
  • Peniszäpfchen
  • Testosteronersatz
  • eine Penispumpe
  • ein Penisimplantat
  • Blutgefäßchirurgie

„Lifestyle-Behandlungen“ beinhalten:

  • Sexuelle Angstberatung
  • psychologische Beratung
  • Erreichen eines gesunden Gewichts
  • Verringerung des Tabak- und Alkoholkonsums

Alternative Behandlungsmethoden

Viele Anbieter verkaufen Nahrungsergänzungen und Superfood, mit denen die sexuelle Potenz gesteigert werden kann – und das ohne oder mit wenig Nebenwirkungen. Sie sind auch oft günstiger als verschreibungspflichtige Medikamente. Aber zu diesen Optionen gibt es meist wenig wissenschaftliche Forschung, welche die Ansprüche zu untermauern. Zudem es gibt keine einheitliche Methode, um ihre Wirksamkeit zu testen. Die meisten Ergebnisse von Humanstudien basieren auf einer Selbsteinschätzung, die subjektiv und ggf. schwer zu interpretieren ist.

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie Nahrungsergänzungen ausprobieren, wenn Sie bereits Medikamente einnehmen. Viele Nahrungsergänzungsmittel sind auch dafür bekannt, dass sie negativ mit Alkohol interagieren. Ihr Arzt wird in der Lage sein, Empfehlungen basierend auf Ihrer Erkrankung abzugeben.

Panax Ginseng / Koreanischer Ginseng

Panax Ginseng hat eine 2.000jährige Geschichte in der chinesischen und koreanischen Medizin als Stärkungsmittel für Gesundheit und Langlebigkeit. Die Menschen nehmen die Wurzeln dieses Ginsengs, auch koreanischer roter Ginseng genannt, sowohl für ED als auch für die Verbesserung von:

  • Ausdauer
  • Konzentration
  • Stress
  • allgemeines Wohlbefinden

Klinische Studien zeigen eine signifikante Verbesserung:

  • der Penissteife
  • des Umfangs
  • der Dauer der Errektion
  • einer verbesserte Libido
  • der Gesamtzufriedenheit

Panax Ginseng wirkt als Antioxidans und setzt Stickoxid (NO) frei, das die Erektionsfunktionen unterstützt.

Dosierung

In Humanstudien nahmen die Teilnehmer 8 Wochen lang dreimal täglich 900 Milligramm P. Ginseng ein.

Diese Pflanze gilt als sichere Behandlung, sollte aber nur kurzfristig (6 bis 8 Wochen) verwendet werden. Die häufigste Nebenwirkung ist Schlaflosigkeit.

Ginseng kann negativ mit Alkohol, Koffein und einigen Medikamenten interagieren. Fragen Sie Ihren Arzt, wie oft Sie P. Ginseng einnehmen können, wenn Sie planen, es zu verwenden.

Maca, das Wurzelgemüse aus Peru

Für den allgemeinen gesundheitlichen Nutzen ist Maca eine großartige Ergänzung zu Ihrer Ernährung. Maca, oder Lepidium meyenii, ist reich an:

  • Aminosäuren
  • Jod
  • Eisen
  • Magnesium

Es gibt drei Arten von Maca: rot, schwarz und gelb. Schwarze Maca scheint auch Stress abzubauen und das Gedächtnis zu verbessern. Und Stress kann ED verursachen.

In Tierversuchen verbesserte Maca-Extrakt die sexuelle Leistungsfähigkeit von Ratten signifikant. Aber diese peruanische Wurzel hat nur minimale Beweise für ihre direkte Fähigkeit, die Erektionsfähigkeit zu verbessern. Studien zeigen, dass das Essen dieser Wurzel einen Placebo-Effekt haben kann. Dieselben Forscher fanden auch heraus, dass Maca keinen Einfluss auf den Hormonspiegel hat.

Dosierung

Männer, die 8 Wochen lang 3 Gramm Maca pro Tag einnahmen, berichteten häufiger über eine Verbesserung des sexuellen Verlangens als Männer, die es nicht einnahmen.

In den Anden-Regionen wird Maca aber ganz anders als bei uns konsumiert. Hier liegt die tägliche Menge weit höher,

Es wird empfohlen, dass Ihr täglicher Konsum weniger als 1 Gramm pro Kilogramm beträgt.

Warum in vielen Maca-Nahrungsergänzungen die empfohlene Tagesdosis bei 3-5 gr liegt, ist uns allerdings ein Rätsel und hat vielleicht mehr mit wirtschaftlichen als gesundheitlichen Erwägungen zu tun.

Während Maca im Allgemeinen sicher ist, sollten Menschen mit einen erhöhten Blutdruck erst Ihren Arzt konsultieren und im Zweifel eher niedrig dosieren.

Yohimbin (westafrikanische Baumrinde)

Yohimbin stammt aus der Rinde eines westafrikanischen immergrünen Baumes. Seit ca. 70 Jahren verwenden Menschen Yohimbin als Behandlung für ED, weil angenommen wird, dass es:

  • die penisnerven aktiviert und mehr NO freisetzt
  • die Blutgefäße erweitert und die Durchblutung des Penis erhöht
  • der Beckennerv stimuliert und die Adrenalinzufuhr steigert
  • das sexuelle Verlangen erhöht
  • die Erektionen verlängert

Eine Studie ergab, dass 14 Prozent der Gruppe, die mit Yohimbin behandelt wurde, eine voll stimulierte Erektionen hatten, 20 Prozent eine Reaktion und 65 Prozent keine Verbesserung verspürten. Eine weitere Studie ergab, dass 16 von 29 Männern nach Abschluss der Behandlung einen Orgasmus mit Ejakulat erreichen konnten.

Eine Kombination aus Yohimbin und Arginin verbessert nachweislich die Erektionsfähigkeit bei Menschen mit ED. Arginin ist eine Aminosäure, die hilft, die Blutgefäße zu erweitern. Es gilt als sicher und wirksam für ED, kann aber Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und Magenkrämpfe verursachen. Vermeiden Sie die gemeinsame Einnahme von L-Arginin mit Viagra, Nitraten oder anderen Bluthochdruckmitteln.

Dosierung

In den Studien erhielten die Teilnehmer etwa 20 Milligramm Yohimbin pro Tag, den ganzen Tag über.

Während Tests positive Ergebnisse gezeigt haben, können die Adrenalin-Effekte von Yohimbin Nebenwirkungen verursachen, die Folgendes beinhalten:

  • Kopfschmerzen
  • Schwitzen
  • Aufregung
  • Hypertonie
  • Schlaflosigkeit

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Yohimbin einnehmen, besonders wenn Sie auch Antidepressiva oder Stimulanzien einnehmen.

Mondia whitei / Weißer Ingwer (Lebensbaum)

Mondia whitei ist besonders beliebt in Uganda, wo Heilpflanzen häufiger vorkommen als Medikamente. Es wird verwendet, um die Libido zu erhöhen und die niedrige Spermienzahl zu kontrollieren.

Studien deuten darauf hin, dass Weißer Ingwer dem Viagra ähnlich sein kann, da es die folgenden Faktoren erhöht:

  • sexuelles Verlangen
  • menschliche Spermienmotilität
  • Testosteronspiegel
  • NO Produktion und Erektionen

Tatsächlich gibt es sogar einen Getränk „Mulondo Wine“, der Mondia whitei als Zutat verwendet. M. whitei gilt als Aphrodisiakum, weil es die Libido, Potenz und das sexuelle Vergnügen erhöht. Studien an Mäusen deuten darauf hin, dass M. whitei auch relativ wenig toxisch ist. Leider gibt es in Deutschland noch keine Präparate mit Mondia whitei.

Ginkgo biloba

Ginkgo biloba kann die Durchblutung des Penis erhöhen. Forscher entdeckten die Wirkung von Gingko auf ED, als männliche Teilnehmer einer Gedächtnisverbesserungsstudie von verbesserten Erektionen berichteten. Eine weitere Studie zeigte eine Verbesserung der sexuellen Funktion bei 76 Prozent der Männer, die Antidepressiva erhielten. Deshalb glauben Forscher, dass Ginkgo bei Männern, die aufgrund von Medikamenten an ED leiden, wirksam sein kann.

Aber einige Studien berichten auch von keiner Verbesserung oder Unterschieden nach der Einnahme von Ginkgo. Dies kann bedeuten, dass Ginkgo für das ED-Management besser ist als eine Behandlung oder Heilung.

Dosierung

In der Studie, in der Männer eine positive Reaktion berichteten, nahmen die Teilnehmer vier Wochen lang zweimal täglich 40 oder 60 Milligramm-Kapseln ein.Es handelte sich ebenfalls um eine Antidepressiva-Studie

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Ginkgo-Ergänzungen in Betracht ziehen. Ihr Blutungsrisiko kann sich erhöhen, besonders wenn Sie Medikamente zur Blutverdünnung einnehmen.

Andere Pflanzen, die zur Behandlung von ED eingesetzt werden.

Diese Kräuter haben eine pro-erektile Wirkung bei Tieren wie Kaninchen und Ratten gezeigt:

  • horny goat weed, oder epimedium
  • Musli, oder Chlorophytum borivilianum
  • Safran oder Crocus sativus
  • Tribulus terrestris

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie ein neues pflanzliches Präparat ausprobieren. Vor allem diese Kräuter haben wenig wissenschaftliche Beweise für ihre Wirkung auf den Menschen. Sie können auch mit Ihren Medikamenten interagieren oder unbeabsichtigte Nebenwirkungen verursachen.

Mögliche Risiken und Nebenwirkungen

Die Krankenkassen haben keines dieser Kräuter als medizinische Behandlung zugelassen. Viele Kräuter kommen aus anderen Ländern und können kontaminiert sein. Und diese Kräuter sind nicht so gut untersucht oder getestet wie verschreibungspflichtige Medikamente wie Viagra. Kaufen Sie Ihre Nahrungsergänzungsmittel immer von einer seriösen Quelle.

Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie eine rezeptfreie oder Online-ED-Behandlung kaufen.

Wann Sie mit Ihrem Arzt sprechen sollten

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt, wenn Sie andere Symptome bei ED haben oder wenn Ihre ED Ihre Lebensqualität beeinträchtigt. Es ist wichtig, alle Ergänzungen zu erwähnen, an denen Sie während Ihres Besuchs interessiert sind.

Vergessen Sie nicht, Ihren Arzt über alle Symptome zu informieren, die Sie möglicherweise aufgrund von ED verspüren oder fühlen. Diese Details können Ihrem Arzt helfen, die richtige Behandlung zu finden, besonders wenn es eine zugrunde liegende Erkrankung gibt, die Ihre ED verursacht. Wenn dies der Fall ist, benötigen Sie möglicherweise keine pflanzlichen Ergänzungsmittel.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *